29.01.2015

Mitten im Leben oder zwischen allen Stühlen?

Familie, Pflege und Beruf vereinbaren - Eine Handreichung für Angehörige und Personalverantwortliche

Familienleben, Pflegeverantwortung und Berufstätigkeit gut unter einen Hut zu bringen - das ist ein Problemfeld, welches in den nächsten Jahren zunehmende Bedeutung gewinnen wird.
Bündnis für Familie und Pflegestützpunkt Nürnberg stellen sich diesem aktuellen Thema mit einer attraktiv gestalteten Broschüre, die sich an zwei Zielgruppen richtet:
An Angehörige von Pflegebedürftigen, aber auch an Personalverantwortliche, die sich  Fragen einer familienbewussten Personalpolitik offensiv stellen .
Die Broschüre soll, so Nürnbergs Sozialreferent Reiner Prölß im Grußwort, "Schweres etwas leichter machen!"
Pflegenden Angehörigen zeigt sie Entlastungsangebote auf, skizziert gesetzliche Rahmenbedingungen  und verdeutlicht vor allem das neutrale und umfassende Beratungsangebot des Pflegestützpunktes.
Arbeitgebende, Vorgesetzte und Personalverantwortliche erfahren durch die Publikation, was sie tun können, um Mitarbeitenden den Spagat zwischen Pflege und Beruf zu erleichtern.

Guten Nutzen davon tragen auch Unternehmen und Verwaltungen, die ihren Beschäftigten entsprechend entgegen kommen: Die Handreichung zeigt an Beispielen aus der "Initiative familienbewusste Personalpolitik" auf, wie Arbeitgeber pflegebewusst handeln und die Kammern entsprechend beraten können.

Neben handfesten Tipps und Informationen kommen pflegende Angehörige mit Schilderungen ihrer Erfahrungen zu Wort.

Lesetipps und nützliche Links sind ebenfalls enthalten.
Wie erleben Kinder Demenz von älteren Familienmitgliedern? Was hat der Bayerische Pflegebeauftragte zu diesem Thema zu sagen? Auch auf diese Fragen geht die Broschüre ein.
Checklisten zur Pflegesituation und zur Heimauswahl runden das Heft ab.

Die Handreichung steht zum Download und als E-Paper auf der Homepage des Bündnisses für Familie bereit ( www.bff-nbg.de ).
Die Druckversion  kann in der Geschäftsstelle des Bündnisses für Familie und beim Pflegestützpunkt am Hans-Sachs-Platz 2 bezogen werden.